Forum /

Verhütung Ja Oder Nein ?????

Verhütung Ja Oder Nein ?????

Hey Leute ich will hier mal hinterfragen wie ihr so zum Thema Verhütung steht. Ist euch das eher wichtig oder eher nicht. Mir persönlich ist es sehr wichtig und es sollte nicht außer Acht gelassen werden. Ich habe auch eine Seite gefunden die sich mit diesem Thema beschäftigt: www.stark-gegen-aids.de.vu
find ich nicht schlecht hab da auch schon mitgemacht

Danke sconmal an alle euer alex

von alex_ahrlisches am 21.10.2007 um 20:03:58

Was'n das für ne Frage? Wir sind hier ja schließlich ein Studentennetzwerk, nicht der MV-Hartz-IV-Treff. Klar wird verhütet.

Am besten die Stacie-Orrico-Methode, oder wie das heißt.

von alien am 22.10.2007 um 13:04:50

Was bitte is die Stacie Orrico Methode???? Davon hab ich noch nie was gehört... Also ich verhüte auch und ich finds auch nich so schlimm, dass ich mich darum kümmern muss. Als Single sollte sich finde ich jeder selbst drum kümmern. Und in ner Beziehung find ichs nich schlimm, wenn die Frau sich darum kümmert, die hat einfach viel mehr und angenehmere Möglichkeiten... Allerdings finde ich sollte sich in ner Beziehung das Geld für zB die Pille geteilt werden, die is nämlich ganz schön teuer, vor allem für so nen kleinen Studentengeldbeutel. Und schließlich haben ja beide was davon.

von dadischa am 22.10.2007 um 13:15:10

Junge Dame, das war Ironie - gemeint war der Hinweis auf Knau-Ogino. Und nein, diese Methode favorisiere ich nicht.

Aber by the way: als arme Studentin kann man sich die Pille doch quasi schenken lassen. Und wieso sollte der Mann mitbezahlen, schließlich hat er ja nichts von den Seitensprüngen der Frau.

von alien am 22.10.2007 um 13:43:26

Wie bitte kann ich mir die Pille schenken lassen? "Mama Papa, wenn ihr noch nich Großeltern werden wollt, dann zahlt mir bitte die Pille!"?? Und zu dem Thema was der Mann von den Seitensprüngen seiner Freundin hat:
1. mit Pille zumindest kein Kind das ihm untergeschoben werden kann
2. bin ich von einer "intakten" Beziehung ausgegangen, in der man einander soweit vertrauen können sollte.
Außerdem würde ich bei nem Seitensprung nicht nur die Pille verwenden, weil gegen Aids etc hilft die nich viel.
Und ma ehrlich, ich kenn keinen Mann der sagt, dass er Sex mit Kondom toll findet...

von dadischa am 22.10.2007 um 13:50:24

öööhm... naja, es gibt da ja aber auch n paar uncoole sache vor denen die pille NICHT schützt... angeblich.

von jonasb am 22.10.2007 um 14:28:32

Nicht Mama, Papa, sondern Krankenversicherung in Zusammenarbeit mit Sozialamt. Wieso weiß ich eigentlich Dinge die Frauen wissen sollten.

Und ja, es ist mir bewusst, dass die Pille nicht vor Krankheiten schützt, hier ging es aber um Verhütung.

Und by the way: ich hab absolut nichts gegen Kondome, kenne aber mehrere Frauen, die lieber auf selbige verzichten würden.

von alien am 22.10.2007 um 14:38:30

okay, verhütung definier ich halt nich ausschließlich als empfängnisverhütung

von jonasb am 22.10.2007 um 14:58:02

Also ich dachte bei Verhütung auch nicht nur an schwanger werden... Das mit dem Sozialamt wusst ich nich, ich bezweifel nur, dass ich da chancen hätte. Die fragen doch auch bestimmt nach dem Einkommen der Eltern und solang die nicht Harzt 4 Empfänger sind geben die dir wohl kaum was dazu. Aber versuchen kann mans ja mal. Mal ne Frage an die Herren der Schöpfung: Wenn ihr ne Freundin habt (eine die keinen Seitensprung machen würde ) und die würde sagen, entweder ihr beteiligt euch an der Pille oder sie kann se nich mehr nehmen und ihr müsst auf Kondome oder in 9 Monaten Nachwuchs umsteigen, was würdet ihr dann machen??

von dadischa am 22.10.2007 um 15:53:18

schluss.

nee, scherz, ähm - diese frage kann man weder mit ja noch mit nein beantworten, es kommt immer auf viele faktoren an, zB wie fest ist die beziehung, wie ernst?, wie ist die jeweilige finanzielle situation, ick mein, wenn sie berufstätig wär und anständich verdient und will dass ick von meinem bafög noch wat hergeb für ihre pille, würd ick ooch nen vogel zeigen... wie gesagt - die antwort auf deine frage? "kommt drauf an..."

von jonasb am 22.10.2007 um 16:13:20

Natürlich spielen da viele Faktoren ne Rolle. Aber zumindest meinst du dazu nich nur: "Ich finanziere doch nich die Seitensprünge meiner Freudin!"

von dadischa am 22.10.2007 um 16:21:12

naja, mit "kommt drauf an, wie fest/ernst die beziehung ist" hab icks zumindest anders ausgedrückt

von jonasb am 22.10.2007 um 16:39:01

Also, wer bei dem Thema noch ans Geld denkt, hat einfach nicht genug. Mir wär das vollkommen Schnurz, die paar Kröten monatlich mit zu tragen. Allerdings würd ich eh favorisieren die ersten drei Monate nur mit Kondom zu vögeln und dann nen Test zu machen. Außer sie ist Plasmaspenderin.

von alien am 22.10.2007 um 16:49:51

Also die Gelddiskussion für Verhütung halte ich schon ziemlich für verfehlt. Erstens wird sich die freundin wohl auch kaum anfangs an den Kondomen beteiligt haben, zweitens hat die Frau rechtlich auf allem möglichen in der Richtung den Daumen drauf, so dass ich es schon ganz richtig finde, dass die Frau zahlt. Sie hat schließlich die Wahl, zu günstigeren und gleichzeitig sichereren Methoden zu greifen (Spritze, Stäbchen bsw.); die Pille zu "vergessen", alleine zu bestimmen, ob das ungeplante Kind ausgetragen wird und bekommt im Zweifel auch das Sorgerecht, wenn sie mal genug von einem hat... Nur so ein paar Beispiele. Wenn wirklich echte Gleichberechtigung herrschen würde, wäre ich auch durchaus bereit, mich an Verhütungskosten zu beteiligen, selbst wenn meine Freundin nicht völlig mittellos ist. In der Hinsicht ist es aber eher mal Zeit für eine Männer-Rechte-Bewegung. Die gibt es nur noch nicht, weil Männer nicht in allem gleich eine Unrechtbehandlung sehen und rumheulen, weil sie sich benachteiligt fühlen.

von maddin am 22.10.2007 um 17:34:58

und ick will die frau sehn, die ihre "plötzliche und überraschende" schwangerschaft mit "er wollt sich ja net an der pille beteiligen" rechtefrtigt

von jonasb am 22.10.2007 um 17:40:51

Du verstehst mich falsch. Ich wollte nurdarauf hinweisen, dass es einen Oberbegriff "Verhütung und Schwangerschaft" gibt, in dem es keine Gleichheit zwischen Mann und Frau gibt (vielleicht nicht geben kann), und dann auch nicht in einzelnen Bereichen gefordert werden sollte. Wenn, dann eben auch konsequent. Dieses feministische Rosinenrauspicken geht mir einfach mächtig auf die Eier, weil es so gut wie nie zu Ende gedacht ist. Männer sollen gefälligst die Tür aufhalten, in den Mantel helfen, im Bett immer zuerst an die Frau denken... Das ist natürlich alles ganz selbstverständlich. Auf der anderen Seite finden Frauen es aber gerechtfertigt, wenn ein besser qualifizierter Mann aufgrund einer Quotenregelung nicht eingestellt wird. Aber ich begebe mich hier auf ein gefährliches Feld, weil Frauen einer sauberen Argumentation für gewöhnlich nicht besonders zugänglich sind, wenn sie nicht in ihrem Sinne enden könnte.

von maddin am 22.10.2007 um 18:14:12

hey!!! deutschland braucht intelligenten nachwuchs!!! also ihr studenten, seid fruchtbar und mehret euch...


also lümmeltüte ist unverzichtbar!!! hänge an mein leben, das nebenbei noch schwangerschaft ausgeschloßen wird, hat doch och was gutes!!! also schutz vor krankeheiten steht bei mir noch vor verhütung....

von bandie am 22.10.2007 um 18:22:58

neenee, geh da völlig mit! ick meint nur, die frau, die wegen "ich hab die pille net genommen weil er sie net bezahlt hat" dann ja nu wirklich den letzten funken respekt verspielt hätt

und was das tür aufhalten angeht - vor n paar jahren wär man ja shcon wieder schief angeguckt worden, weil sie dann gleich denkt, er will mit ihr inne kiste - dass das eine und das andere sich nicht zwingen ausschließen, mag sein...

von jonasb am 22.10.2007 um 18:58:33

Vor ein paar Jahren wäre man dafür schief angeschaut worden? Wo genau bist du denn aufgewachsen? Solche Dinge haben schon immer einer Frau ein Lächeln auf die Lippen gezaubert, viel weniger aber Argwohn. Oder war es vielleicht so, dass dein Türaufhalten bei dir nur den Zweck des schnellen Koitus innehatte und man dies deinem Gesichtsausdruck ablesen konnte?

Ansonsten hat Martin zwar harte, aber schon wahre Worte gesagt: Im Endeffekt ist der Mensch absolut egoistisch. Braucht man gar nicht zu diskutieren, ist Fakt. Da nun aber einerseits Frauen schwanger werden und auch Frauen das weitaus größere Ansteckungsrisiko für HIV tragen, sie andererseits im Falle einer Scheidung finanziell sowie Sorgerechtstechnisch die Gewinner sind, ist eigentlich eindeutig, dass Frau sich um Verhütung zu kümmern hat.

Für Mann wird das Thema nur interessant, wenn er nicht zahlen möchte. Das ist sein Problem. Die Frau allerdings kann es kontrollieren.

von alien am 23.10.2007 um 13:09:27

Ganz ruhig liebe Männer, ich wollte mit dieser Frage keine ethische Grundsatzdiskussion auslösen. Ich find es aber sehr interessant, von was für Frauen ihr ausgeht... Müsst ja verdammt schlecht Erfahrungen gemacht haben. Ich persönlich käme nie auf die Idee, nen Mann zum Pille mitzahlen zu überreden. Oder jegliches anderes Verhütungsmittel auf das man sich geeinigt hat. Anderesrum würde ich natürlich auch Kondome mitbezahlen, wenn diese das Verhütungsmittel der Wahl wären. Meiner Erfahrung nach ist es eh so, dass sich am Anfang einer Beziehung jeder selbst darum kümmert, also meistens nimmt der Mann ein Kondom un die Frau dazu noch die Pille oder was auch immer. Wenn es dann mal soweit ist, dass man sich auf ein Verhütungsmittel einigt sollte soviel Vertrauen bestehen, dass die Frau ihre "Macht" über die Pille oder was auch immer nicht ausnutzt un man über eventuelle Krankheiten des anderen Bescheid weiß. Natürlich sollte keine Frau den Mann dazu zwingen oder ihn unter Druck setzen damit er mitbezahlt.

von dadischa am 23.10.2007 um 13:22:25

Das mit dem Vertrauen ist so ne Sache... Ich gehe soweit, dass ich der Frau meiner Wahl rein dogmatisch Vertrauen im Wege einer Fiktion schenke, weil eine Beziehung nicht ohne funktioniert. Empirisch oder gar durch Vernunft gerechtfertigt ist das natürlich nicht. Man kann einer Frau glauben, dass sie nicht fremdgehen will, auch, dass sie es noch nie getan hat. Dass sie es aber nie und in keinem machen würde, kann man nicht erwarten, weil Frauen nunmal leider nicht immer Herr ihrer Handlungen sind - die berühmten "Hormone", die bei Frauen ja alles rechtfertigen, worauf hin ihnen dann ja auch von der Gesellschaft erzwungen zu verzeihen ist.
Ich möchte mal den Mann sehen, der ernsthaft glaubt, bei einer Frau mit der korrespondierenden ntschuldigung "Eier!" durchzukommen.

Zur Erläuterung zwei kleine Sätze:

-"Schatz, ich wollte dir nicht vor all deinen Freunden, deinen Kollegen und deiner Familie solch eine Szene machen, weil du vergessen hast, an unser 67wöchiges Jübiläum zu denken. Das waren alles die HORMONE!"

-"Ja, ich hab ihr auf die Titten geglotzt. Kann nichts dafür. EIER!"

Denkt euch euren Teil...

von maddin am 23.10.2007 um 18:02:09

Beim Berlin-Forum zum Thema Aktuelle Themen mitmachen?

Bei nur!berlin lernst du neue Leute aus deiner Gegend kennen und erfährst immer aus erster Hand, wann und wo was los ist.

nur!berlin ist natürlich völlig kostenlos.

 
(c) Alle Rechte vorbehalten, nur!berlin, 2004 - 2018